Menü

Beteiligungen

SWiFT Tec GmbH

Die Aktivitäten unseres 2004 gegründeten Tochterunternehmens liegen schwerpunktmäßig in den Bereichen „Facility Management“ und „Bädermanagement“.
 
Im Facility Management reicht die Angebotspalette der SWiFT Tec von der Bündelung verschiedener Wartungsverträge bis hin zu Planung, Bau und Wartung einer Kraft-Wärme-Kopplungsanlage.

Im Bereich Bäder-Management organisiert die SWiFT Tec beispielsweise die Urlaubsvertretung für den Schwimmmeister eines Bads – kann aber auch komplexe Dienstleistungen wie die technische und kaufmännische Betriebsführung anbieten.

Wir halten 90% der Gesellschaftsanteile, die CongressForum Frankenthal GmbH weitere 10%.

Weitere Infos zur SWiFT Tec finden Sie hier:
> www.swift-tec.de.

Gemeindewerke Bobenheim-Roxheim GmbH

Die Gemeindewerke Bobenheim-Roxheim sind ein Energieversorgungs-Unternehmen, das seine Kunden sowohl mit Strom als auch Gas beliefert. Das Netzgebiet erstreckt sich über das Gebiet der Gemeinde Bobenheim-Roxheim mit knapp 10.000 Einwohnern.

Seit 2010 produziert die erste Photovoltaikanlage der Gemeindewerke regenerativen Strom auf einem Schuldach. Ein Jahr später wurde eine zweite Anlage auf dem Betriebshof der Gemeinde in Betrieb genommen.

2014 nahm das Unternehmen ein Blockheizkraftwerk in Betrieb, an das unter anderem das Rathaus angeschlossen ist. So wurde der Grundstein für einen Wärmeverbund in der Gemeinde gelegt.

Für die Gemeindewerke Bobenheim-Roxheim wickeln wir im Rahmen einer Betriebsführung sämtliche kaufmännischen und technischen Geschäftsvorfälle ab.  

Unsere Unternehmensbeteiligung an der Gemeindewerke Bobenheim-Roxheim GmbH liegt bei 27,1%.

Weitere Informationen zu den Gemeindewerken:
www.gemeindewerke-boro.de

WFG Frankenthal

1997 wurde die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Frankenthal (Pfalz) mbH - kurz WFG - gegründet. Die WFG hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Strukturwandel zu unterstützen, die Wirtschaft zu stärken und den Standort wettbewerbsfähig zu entwickeln. Sämtliche Aktivitäten erfolgen in enger Kooperation mit der Stadtverwaltung. Konkret sind dies Themen wie Unternehmensansiedlung, Standortmarketing oder auch Wirtschaftsbeobachtung.

Wir halten 9,32% der Anteile der WFT.

Weitere Informationen zur WFG finden Sie hier:
> www.frankenthal.de

Pfalzenergie

Im Jahr 2008 wurde die Pfalzenergie als eines der ersten großen Kooperationsmodelle in Deutschland entwickelt. 58 Pfälzer Energieversorger gestalten das Projekt Pfalzenergie - vom kleinen Gemeindewerk mit 300 Zählern bis zum großen EVU mit mehr als 300.000 Zählern. Denn trotz der Größenunterschiede haben alle Partner das gleiche Ziel: Ihre kommunale Struktur zu erhalten.

Die Pfalzenergie hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Partner in allen Bereichen der Energiewirtschaft zu unterstützen und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu erhalten. Sie bietet deshalb für alle energierelevanten Aufgabenfelder Dienstleistungen an. Dazu gehören beispielsweise Marktanalysen, Interpretation von Verordnungen und Dokumentations-Pflichten oder Unterstützung in technischen Grundsatzfragen.

Sie möchten es genauer wissen? Hier kommen Sie zur Homepage der Pfalzenergie:
www.pfalzenergie.de.

KOM9 GmbH & Co. KG

Die KOM9 GmbH & Co. KG ist ein Zusammenschluss lokaler und regionaler Energieversorger. Das Unternehmen wurde von über 40 Stadtwerken gegründet, um gemeinsam mit den Stadtwerken Hannover, der Mainova Frankfurt und der N-ERGIE Nürnberg die Thüga AG zu kaufen. Die Thüga AG befand sich davor im Eigentum der E.ON.

Wir sind mit 0,65% an der Kom9 beteiligt, die wiederum 37,75% der Anteile der Thüga hält.

Weitere Infos zur Kom9 finden Sie unter
www.kom9.de

THEE – Thüga Erneuerbare Energien

Die Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG ist ein Gemeinschaftsunternehmen von 46 Gesellschaften der Thüga-Gruppe – darunter auch die Stadtwerke Frankenthal. Die THEE plant, bis 2020 circa eine Milliarde Euro in Erzeugungsprojekte im Bereich regenerativer Energien zu investieren. Bereits heute hat das Unternehmen in 7 Bundesländern über 100 Windenergieanlagen in Betrieb. „Wir sehen unsere Beteiligung an der THEE als sinnvolle Ergänzung unserer ökologischen Aktivitäten in und im Frankenthal“, fasst es Thomas Bollheimer, Geschäftsführer der Stadtwerke, zusammen. „Windkraftanlagen sollen schließlich dort stehen, wo es Sinn macht – und nicht aus reinem Kirchturmdenken im eigenen Versorgungsgebiet.“

Sie wollen mehr über die Projekte der THEE wissen? Hier kommen Sie zur Homepage: 
http://ee.thuega.de

Seite drucken

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen