Menü

Singvogel, Kauz und Fledermaus

„Singvogel, Kauz und Fledermaus“: Ein Kooperationsprojekt der Stadtwerke Frankenthal mit dem NABU Frankenthal.


NABU-Workshop

NABU-Workshop

Neben einem informativen Vortrag der NAJU durch Lukas Wogh und Elias Bentz durften die Kids nicht nur allerhand Informatives über unsere Vogelwelt erfahren, sondern auch mit einem NABU-Vertreter auch selbst mal einen Blick in einen Nistkasten werfen. Der gefiederte Nachwuchs war natürlich schon ausgeflogen.
Für eine große Überraschung sorgte Jörn Weiß, nicht nur Vertreter des NABU, sondern auch Vorsitzender der Wildvogelauffangstation in Bobenheim-Roxheim, der den Kids einen „Dohlen-Kindergarten“ präsentierte. Hier konnten alle eine Vogelfütterung hautnah erleben. Das war toll!

Zum Mitmachen gab es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Nistkasten-Bausatz für zu Hause im Garten oder zum Verschenken. Wer uns anschließend ein Foto seines aufgehängten Nistkastens zuschickt, darf sich über einen Kino-Gutschein vom LUX-Kino Frankenthal freuen.

Danke Lukas, Elias und Jörn für eure Unterstützung!

Freudige Überraschung bei Kontrolle der Nistkästen

Neues vom Projekt „Singvogel, Kauz und Fledermaus“: Freudige Überraschung bei Kontrolle der Nistkästen

Die Nistkästen auf unserem weitläufigen Wasserwerksgelände wurden gut angenommen: Wir konnten schon direkt nach dem Aufhängen die ersten Meisen beim Nistbau beobachten. 

Der Großteil des gefiederten Nachwuchses ist bereits ausgeflogen. Bei der Kontrolle der Nistkästen durch Jörn Weiß vom Nabu Frankenthal durften wir doch noch eine freudige Überraschung erleben: Eine kleine Jung-Kohlmeise hatte es sich noch gemütlich gemacht. Vorsichtig – und unter lautem Gezeter der Elternvögel – haben wir die kleine Meise beringt. Ein tolles Erlebnis!

  • Warum beringen wir Vögel?
    Der Ring ist sozusagen der Personalausweis und dient neben der Identifizierung auch der statistischen Auswertung (Standorttreue, Vogelzug, Lebensdauer, Sterblichkeit, Ernährung und Fortpflanzung).
Neues vom Projekt „Singvogel, Kauz und Fledermaus“: 9 Meisen-Nistkästen auf unserem Wasserwerksgelände aufgehängt!

Neues vom Projekt „Singvogel, Kauz und Fledermaus“: 9 Meisen-Nistkästen auf unserem Wasserwerksgelände aufgehängt!

Wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen kommen, beginnt bei unseren einheimischen Singvögeln die Nist- und Brutzeit. Leider haben heute viele Vögel Probleme, geeignete Nistplätze zu finden. Wir Menschen können die Vögel dabei leicht unterstützen, indem wir Nistkästen an geeigneten Orten aufhängen. Auf unserem weitläufigen Wasserwerksgelände bieten sich zahlreiche Möglichkeiten dafür. Gemeinsam mit NABU-Vertreter Manfred Becker und Jörn Weiß haben wir 9 neue Meisen-Nistkästen aufgehängt. Ältere Nistkästen, die schon länger hängen, wurden gesäubert, zum Teil auch repariert und stehen jetzt wieder zum Einzug bereit. Hier finden nun neben Kohl- und Blaumeisen auch der Haus- und Feldsperling sowie der Kleiber und Trauerschnäpper eine Nist- und Brutmöglichkeit.

Einige Nistkästen werden auch schon angenommen: Wir konnten die ersten Meisen beim Nestbau beobachten. Hoffentlich dürfen wir uns bald über gefiederten Nachwuchs freuen!

Projektstart

Projektstart mit NABU Frankenthal: Mehr Schutz für „Singvogel, Kauz und Fledermaus“

Auf unserem weitläufigen Wasserwerkgelände im Frankenthaler Norden wachsen viele Sträucher und Bäume. Eine Oase nicht nur für unsere drei Bienenvölker, sondern auch für viele andere wildlebende Tiere, zum Beispiel viele Vogelarten.

Gemeinsam mit NABU-Vertreter Jörn Weiß haben wir unser Wasserwerksgelände genau unter die Lupe genommen: Hier bieten sich nicht nur zahlreiche Nistmöglichkeiten für unsere einheimischen Singvögel, sondern auch ideale Standorte für einen Kauz-Nistkasten und eine Fledermaus-Residenz.

Ab sofort versorgen wir Sie regelmäßig mit Informationen rund um unser Projekt „Singvogel, Kauz und Fledermaus“. Dabei wird es zum Beispiel um die Bedrohung unserer Vogelwelt gehen, aber auch Möglichkeiten sie zu retten und natürlich zu erleben! Wir werden also nicht nur informieren, sondern planen auch „Mitmach-Projekte“ für Jung und Alt. Es wird ein aufregendes Jahr: Dranbleiben lohnt sich also...

Seite drucken

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen