Menü
1.
Die PIN und Rechnungseinheit sind für uns die wichtigsten Identifikationsmerkmale. Damit wir Ihr Anliegen schneller bearbeiten können, geben Sie bitte bei Anrufen, im Schriftverkehr aber auch bei Ihren Zahlungen immer Ihre PIN an.
2.
Diese Zeile zeigt Ihnen die Sparten und den Abrechnungszeitraum an, über den sich Ihre Rechnung erstreckt.
3.
Diesem Kasten können Sie entnehmen, welche Versorgungsarten Sie von den Stadtwerken Frankenthal beziehen und welche Kosten mit Ihrem Verbrauch über den Abrechnungszeitraum verbunden sind. Die „angeforderten Abschläge“ entsprechen nur den geforderten, nicht den tatsächlich bezahlten Abschlägen. Wurden Abschläge nicht bezahlt oder sollten noch Forderungen aus vorhergehenden Abrechnungen offen sein, so werden diese in der aktuellen Abrechnung berücksichtigt und zusätzlich als „bestehende Forderung“ ausgewiesen.
4.
Hier erscheint Ihr endgültiger Rechnungsbetrag, der entweder eine noch zu leistende Zahlung oder wie in diesem Beispiel ein Guthaben aufweist.
5.
Sollten Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat (IBAN/BIC) erteilt haben, weisen wir an dieser Stelle Ihre Bankverbindung zur Abbuchung der noch zu leistenden Zahlung oder zur Überweisung der Gutschrift auf Ihr Konto aus. Bei Unstimmigkeiten, möchten wir Sie bitten, uns dies schnellstmöglich schriftlich mitzuteilen. Wenn Sie die Rechnungs- und Abschlagsbeträge selbst überweisen, werden Sie an dieser Stelle daran erinnert, dass die noch zu leistende Zahlung bis zum genannten Fälligkeitsdatum gezahlt werden muss. Um Ihnen Ihr Guthaben überweisen zu können, teilen Sie uns bitte Ihre Bankverbindung schriftlich (Post, E-Mail, etc.) mit.
6a.
Alle Abschläge werden immer rückwirkend für den aktuellen Monat erhoben. Die Höhe der Abschläge richtet sich nach einer Prognose Ihres zukünftigen Verbrauchs für den nächsten Abrechnungszeitraum. Möchten Sie die Höhe des monatlichen Teilbetrags ändern, so haben Sie online sowie telefonisch die Möglichkeit dazu.
6b.
In diesem Kasten listen wir Ihnen die Zusammensetzung, Höhe und Fälligkeit der Abschlagsbeträge für den nächsten Abrechnungszeitraum auf. Die Fälligkeiten der Abschlagsbeträge geben vor, wann Ihre Zahlungen auf unserem Konto gutgeschrieben sein müssen. Sollten Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, kümmern wir uns um den Einzug Ihrer fälligen Beträge.
7a.
Hier finden Sie Ihren aktuellen Tarif sowie Ihre Zählernummer.
7b.
Hier sehen Sie, wie viel Energie Sie im Abrechnungszeitraum verbraucht haben. Ihr Verbrauch wird über die Differenz der Zählerstände ermittelt und in Kilowattstunden (kWh) ausgewiesen. Für die Jahresabgrenzung erfolgt rechnerisch zum 31.12. eine Aufteilung des Gesamtabrechnungszeitraums. Unter dem Ablesekennzeichen können Sie erkennen, ob die Zählerstände von uns abgelesen, geschätzt oder von Ihnen übermittelt wurden.
8.
Zu Ihrer Übersicht und zum besseren Vergleich weisen wir an dieser Stelle Ihren Energieverbrauch aus dem aktuellen und dem letzten Abrechnungszeitraum auf.
9.
Wir sind nach dem Energiewirtschaftsgesetz dazu verpflichtet, Ihnen die Kosten für Netznutzung, Messung, den Messstellenbetrieb und die Belastung aus Konzessionsabgaben gesondert auszuweisen. Das Netznutzungsentgelt ist durch uns an den Netzbetreiber abzuführen. Auch alle Umlagen und Steuern, die an den Staat abgeführt werden müssen, sind hier aufgelistet.
10.
Dieser Tabelle können Sie die Höhe Ihrer jeweils gültigen Preisbestandteile entnehmen. Der Arbeitspreis wird mit Ihren ermittelten Verbräuchen multipliziert. Sollten sich innerhalb des Abrechnungszeitraums die Preise geändert haben, können Sie hier ablesen, bis wann der alte Preis gültig war und ab welchem Datum mit dem neuen Preis gerechnet wurde.
11.
Hier weisen wir Ihnen für den Abrechnungszeitraum die Summe des gesamten Rechnungsbetrages in Netto, Mehrwertsteuer und Brutto aus. Der Bruttobetrag wird dann auf die erste Seite der Rechnung übertragen.
12.
An dieser Stelle können Sie die Vertragsdauer und Fristen Ihres aktuellen Tarifs nachvollziehen.
13.
In dieser Grafik können Sie Ihr Verbrauchsverhalten nachverfolgen. Die Werte sind als Durchschnitts- / Richtwerte zu verstehen. Links außen können Sie den Verbrauch des vorherigen Abrechnungszeitraums mit dem des aktuellen Abrechnungszeitraums vergleichen. Im rechten Abschnitt können Sie die durchschnittlichen Verbräuche unterschiedlicher Haushaltsgrößen ablesen. Wenn Sie die Verbräuche mit Ihrem eigenen vergleichen, können Sie sehen, ob Sie einen überdurchschnittlich hohen oder niedrigen Verbrauch haben. Da viele verschiedene Faktoren ausschlaggebend für den Stromverbrauch sind, kann der Vergleich nur bedingt zutreffen.
14.
Hier können Sie ablesen, wie viel Gas Sie im Abrechnungszeitraum verbraucht haben. Im oberen Bereich erfolgt der Ausweis der gewählten Tarife, die Zählernummer Ihres Gaszählers, die Ablesetermine und entsprechende Ablesewerte, sowie in Spalte "Differenz“ der sich daraus ergebende Verbrauch in Kilowattstunde (kWh). Gas wird in Kubikmetern (m³) gemessen und in Kilowattstunden (kWh) umgerechnet. Die Umrechnung erfolgt durch die Multiplikation von m³ x Zustandszahl x Brennwert.
15.
Hie sehen Sie Datum und Stand der für die Abrechnung relevanten Ablesung.
16.
Zur Orientierung und zum Vergleich weisen wir Ihnen Ihren Gasverbrauch aus der aktuellen und der letzten Abrechnungsperiode aus.
17.
Hier sehen Sie alle Beträge, die in Ihrem Rechnungsbetrag enthalten sind. Das Netznutzungsentgelt, die Konzessionsabgabe und die Erdgassteuer sind im Arbeitspreis enthalten, die Kosten für Messung, Messstellenbetrieb und Abrechnungsentgelt sind im Grundpreis enthalten.
18.
In dieser Tabelle werden die ermittelten Verbräuche mit den jeweils gültigen Preisen multipliziert. Hier finden Sie die Preise je kWh (Arbeitspreis). Sollten sich innerhalb eines Abrechnungszeitraumes die Preise geändert haben, können Sie hier ablesen, bis wann der alte Preis gültig war und ab welchem Datum mit dem neuen Preis gerechnet wurde. Separat aufgelistet sind alle Umlagen und Steuern pro kWh, die an den Staat abgeführt werden.
19.
An dieser Stelle können Sie die Vertragsdauer und Fristen Ihres aktuellen Tarifs nachvollziehen.
20.
In dieser Grafik sehen Sie den Vergleich zwischen Ihrem Verbrauch zum Bundesdurchschnitt.
21.
Hier sehen Sie wie viel Wasser Sie im Abrechnungszeitraum verbraucht haben. Im oberen Bereich finden Sie die Zählernummer Ihres Wasserzählers, die Ablesetermine und entsprechende Ablesewerte, sowie in Spalte "Differenz“ der sich daraus ergebende Verbrauch in Kubikmetern (m³).
22.
Zur Orientierung und zum Vergleich weisen wir Ihnen Ihren Wasserverbrauch aus der aktuellen und der letzten Abrechnungsperiode aus. 1m³ entsprechen 1000 Liter Wasser.
23.
Hier sehen Sie, wie sich Ihre Wasserkosten zusammensetzen. Ein Teil ergibt sich aus dem Grundpreis pro Jahr, der andere Teil richtet sich nach der verbrauchten Menge, die mit dem aktuellen Arbeitspreis multipliziert wird.
24.
Im Auftrag des Eigen- und Wirtschaftsbetrieb Frankenthal (EWF) rechnen wir die Kosten für Abwasser und Abfallentsorgung ab. Bei Rückfragen oder Änderungswünschen der Tonnengröße kontaktieren Sie bitte direkt das EWF unter den angegebenen Kontaktdaten.
25.
Die Ermittlung der Schmutzwassergebühr erfolgt auf Basis des Frischwasserbezuges. Nach der Entwässerungssatzung der Stadt Frankenthal wird bereits ohne gesonderten Nachweis die Schmutzwassermenge um 10% gegenüber der Frischwassermenge reduziert. Es besteht die Möglichkeit, eine weitergehende Reduzierung zu beantragen. Hierzu ist ein gesonderter Nachweis (z.B. Gartenwasserzähler) erforderlich.
26.
Berechnung der Kosten für die Restmüll- sowie der Biotonne (seit 01.01.2017).
Seite drucken

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen