Menü

Brunnenprojekt
 

Trinkwasser - das kommt in Deutschland ganz selbstverständlich aus der Leitung. Von klein auf lernen wir, dass es einfach „auf Knopfdruck“ fließt und auch, dass nicht jedes Wasser auch Trinkwasser ist. 

  • Doch wie funktioniert die Gewinnung von Trinkwasser?
  • Und warum haben wir in einem langwierigen und teuren Projekt gerade einen zusätzlichen Brunnen gebohrt?

Diese – und viele andere Fragen – beantworten wir Ihnen hier.

Reines Wasser – unschlagbare Qualität:

  • Unser Trinkwasser ist eines der am besten kontrollierten Lebensmittel und unterliegt strengeren Kriterien als Mineralwasser.
  • Es wird aus Tiefen von bis zu 250 Metern gefördert – dort ist es seit 10.000 Jahren vor Umwelteinflüssen geschützt.
  • Wir stellen die hohe Qualität durch regelmäßige externe Kontrollen sicher.
Ein neuer Brunnen für mehr Versorgungssicherheit: Teil 1

Foto: pixabay_water-drop-2670119_1920

In Frankenthal gewinnen wir Rohwasser aus Tiefen von bis zu 250 Metern unterhalb der Erdoberfläche. Das hat viele Vorteile, denn das Wasser in diesen Tiefen:

  • ist viele tausend Jahre alt
  • ist durch besonders schwer durchlässige Bodenschichten ideal vor
    Umwelteinflüssen geschützt
  • erfüllt höchste Qualitätsanforderungen!

Mit Tiefbrunnen fördern wir dieses Rohwasser, das danach im Wasserwerk weiter aufbereitet wird. Um den Wasserbedarf in Frankenthal und Umgebung abzudecken, haben wir übrigens 10 Tiefbrunnen im Einsatz:

  • 2 „junge“ Brunnen aus dem Jahr 2012
  • 8️ Brunnen aus den Jahren 1963-79

Die Leistungsfähigkeit der alten Brunnen nimmt immer weiter ab. Um Ihnen auch in Zukunft eine hohe Versorgungssicherheit garantieren zu können, bauen wir gerade einen zusätzlichen Brunnen im Norden von Frankenthal 

Ein neuer Brunnen für mehr Versorgungssicherheit: Teil 2

Foto: pixabay_glass-2655954_1920

Exkurs: (Trink-)Wasservorkommen der Welt

Fakten, Fakten, Fakten – aber spannend: 

  • Nur 2,5 Prozent des Wassers auf der Erde ist Süßwasser
  • Knapp 30 Prozent dieses Süßwassers liegt als Grundwasser vor
  • Grundwasser bezeichnet ein unterirdisches Wasservorkommen
  • 70% des Trinkwassers in Deutschland entsteht aus Grundwasser

In Deutschland werden übrigens zwei Drittel des Trinkwassers mit Tiefbrunnen gefördert. So funktioniert das auch bei uns in Frankenthal.

(Trink-) Wasservorkommen in Deutschland:

  • Im Gegensatz zu viele Gebieten der Welt haben wir in Deutschland keine bedeutenden Schwierigkeiten bei der Gewinnung von Trinkwasser.
  • Das liegt insbesondere an dem natürlich hohen Wasserreichtum unserer geographischen Lage.
  • Deshalb lässt sich mit vergleichsweise geringem Aufwand die Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser sicherstellen.

Das geförderte Rohwasser liegt meistens schon in einer guten Qualität vor. Das macht die Trinkwasseraufbereitung in den deutschen Wasserwerken weniger aufwendig. Heraus kommt deshalb ein einwandfreies Lebensmittel!

Seite drucken